Donnerstag, 26. Mai 2016

Cremige Erbsensuppe mit Frischkäse!


Wir kennen alle Erbsensuppe und das in jeglichen Varianten. Daher möchte ich Euch heute eine ganz besondere Erbsensuppe vorstellen, die ich zum 16ten Hochzeitstag gekocht habe.

Cremige Erbsensuppe mit Frischkäse


Zutaten
1 Zwiebel, 2 El Rapsöl, 500g TK Erbsen, 1 1/2 L Gemüsebrühe, Salz, Pfeffer, Muskatnuss, 2 El Milch, 1 Becher 150g Kräuterfrischkäse, etwas Schnittlauch

Zubereitung
Zwiebeln schälen, würfeln und in 2 EL Rapsöl glasig dünsten. 400g Erbsen dazugeben und kurz mit andünsten. Nun die Gemüsebrühe dazugießen und aufkochen lassen. Ca. 10 Minuten köcheln lassen.

In der Zeit die Milch und 4 El Frischkäse glatt rühren. Schnittlauch säubern und kleiner Röllchen schneiden. Am besten geht das mit einer Kräuterschere.

Restlicher Frischkäse zur Suppe geben. Nun die Suppe fein pürieren. Die restlichen Erbsen in die Suppe geben und nochmals kurz aufkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.

Die Suppe in einen tiefen Teller anrichten, einen Klecks Frischkäse dazugeben und mit den Schnittlauchröllchen garnieren.

Viele Spaß beim Nachkochen.
Erzählt mir doch, wie Euch die Cremige Erbsensuppe geschmeckt hat.

Montag, 23. Mai 2016

Thomas selbstgemachte Bountys


Mein Mann isst für sein Leben gerne Bounty und wenn wir die mal zu Hause haben, sind sie schneller weg, als Du schauen kannst. Da bleibt meistens für mich keins mehr übrig.

Nun sah er im Internet, dass er Bountys auch selber machen kann. Also suchte er sich die Zutaten zusammen und schon ging es mit der eigenen Bountyherstellung los.

Thomas selbstgemachte Bountys


Zutaten
200g Kokosflocken, 90g Puderzucker, 200g gezuckerte Kondensmilch, Schokolade für den Überzug

Zubereitung
Alle Zutaten vermengen und zu einem Kloß formen. Den Kokoskloß für eine Stunde in den Kühlschrank. Von dem Kloß kleine Stücke abnehmen und kleine ovale Stücke formen. Nochmals für eine halbe Stunde in den Kühlschrank. In dieser Zeit etwas Schokolade schmelzen und die Kokosovale darin eintunken. Diese dann auf ein Gitter geben und abtropfen lassen. Dann wieder ab in den Kühlschrank, damit die Schokolade fest werden kann.

Da wir ja hetzt genug Bountys für alle hatten, zauberte ich daraus einen kleinen Nachtisch. Einfach Bananen in Stücke schneiden und Erdbeeren waschen. Beides in Schokolade tunken und abtropfen lassen. Kurz in den Kühlschrank. Nun das Schokoladenobst mit den Bountys anrichten und fertig ist ein schneller schokoladiger Nachtisch.

Fertig sind die selbstgemachten Bountys.

Viel Spaß beim Nachmachen. Erzählt doch mal von Euren Erfahrungen mit den selbstgemachten Bountys????

Sonntag, 22. Mai 2016

Meine erste Mediteranne Pinwheel!


Dank des Backevents auf Instagram, wozu dasknusperhäuschchen und olleshimmelsglitzerdings aufgerufen haben, durfte ich das Pinwheel kennenlernen. Ihr werdet Euch bestimm fragen, was ein Pinwheel wohl ist. Ehrlich gesagt wusste ich es seit gestern auch nicht genau.

Eine Pinwheel ist eine Hefeschnecke, die Ihr in einer süßen oder herzhaften Variante herstellen könnt. Ich entschied mich erst mal für eine mediterrane Pinwhell.

Mediteranne Pinwheel


Zutaten für den Teig
25 g frisch Hefe (oder 1 Päck. Trockenhefe), 2 EL Honig (Lavendelhonig), 4 EL lauwarmes Wasser, 120 ml lauwarme Milch, 2 Eier, 1 TL Salz, 4 EL weiche Butter, 400 g Mehl, eine Handvoll Petersilie, 1 TL Knoblauchpulver

Zutaten für die Füllung
125 g gewürfelter Bacon, 80 g Butter, eine Handvoll Petersilie, 2 Knoblauchzehen, Frühlingszwiebeln, ein paar getrocknete Tomaten, ein kleines Glas grüne Oliven, Mozzarella, Parmesan, Pfeffer, mediterranes Gewürz

Zubereitung
Die Hefe mit 2 El Honig (ich habe Lavendelhonig verwendet) und 4 EL lauwarmes Wasser vermengen und 5 Minuten abgedeckt ruhen lassen.

120 ml lauwarme Milch, 2 Eier, 1 TL Salz, 4 EL weiche Butter, 400 g Mehl, eine Handvoll gehackte Petersilie und 1 TL Knoblauchpulver zum Vorteig geben. Nun alles zusammen verkneten, bis ein homogener Teig entsteht, das dauert ungefähr 10 Minuten. Den Teig mit etwas Butter bestreichen und in eine gebutterte Schüssel geben. Nun muss er 30 Minuten abgedeckt an einem warmen Ort ruhen.


Füllung
Denn gewürfelten Bacon in einer Pfanne anbraten und abkühlen lassen. Frühlingszwiebeln putzen und in dünne Scheiben schneiden. Petersilie hacken. Oliven und die getrockneten Tomaten klein schneiden.
Butter schmelzen mit Pfeffer, mediterranes Gewürz, Salz und Petersilie vermengen.


Nach der Ruhezeit den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck ausrollen. Der Teig sollte etwa 3mm dick sein.


Das Buttergemisch auf dem Teig verteilen. Nun kommt der Bacon, die Tomaten, Oliven und die Zwiebelringe, Mozzarella darüber verteilen. Noch etwas Parmesan darüber verreiben. Nun mit einem Nudelholz über den Teig rollen. So werden die Zutaten etwas in den Teig hinein gedrückt. Den belegten Teig in 3 cm große Streifen schneiden und einmal in der Breite teilen. Der erste Streifen wird wie eine Schnecke locker zusammengerollt und in die Mitte der Backform reingegeben. Nun die restlichen Streifen drum herum an jedes Ende angelegen.


Zum Schluss seht Ihr eine sehr schöne Schnecke, die Ihr abgedeckt an einem warmen Ort noch mal 30 Minuten ruhen lasst. Den Ofen auf 180°C vorheizen und das Pinwheel für 30 Minuten goldbraun backen lassen.


Ich kann Euch sagen, dass die Küche wunderbar nach diesen tollen Zutaten duftete und es wirklich Spaß macht, so ein tolles Brot zu backen. Es schmeckt wirklich sehr gut. Ich kann es Euch nur empfehlen. Besonders für Grill-Partys ist dieses Pinwheel einfach der Hit.


Viel Spaß beim Nachbacken. Erzählt einfach mal wie Euch der Pinwheel geschmeckt hat, oder welche anderen Zutaten Ihr dafür genommen habt. Oder ob Ihr die süße oder herzhafte Variante gemacht habt?

Samstag, 21. Mai 2016

Food Styling beim Food Blog Day 2016 in Düsseldorf


Wie Ihr ja wisst, war ich mit meinem Mann auf dem Food Blog Day 2016 in Düsseldorf, wo wir ein paar Workshops uns angeschaut und sogar mitgemacht haben. Jeder einzelne Workshop war so toll, dass ich jeden in mehreren Berichten vorstellen möchte und nun fangen wir mit dem Ersten Workshop an.

Im Hyatt Regency in Düsseldorf ging es dann zum Food Styling präsentiert von Kahla Porzellan und Denise Schuster. Schon der Weg dorthin war sehr spannend und sehenswert.


Nach einer kleinen Stärkung ging es dann zum Workshop.


Food Styling mit Denise Schuster und Kahla Porzellan


Ihr kennt alle diese tollen Bilder von leckerem Kuchen, Schokolade, Braten, Salaten und viele andere Lebensmittel, wo man am liebsten sofort reinbeißen möchte. Sie sehen so toll und real aus. Richtig appetitlich. Aber wie macht man so ein Bild? Wie kann ich meine Gerichte so präsentieren? Das zeigte uns Denise Schuster mit Cindy Böhm von Kahla Porzellan.


Kahla Porzellan

Zuerst stellte Cindy Böhm uns die neue Serie von Kahla Porzellan vor. Diese Serie hat den Vorteil, dass sie am Boden geriffelt ist, so wie eine Servieknick hat, so bleibt alles dort, wo es bleiben soll. 


Auch erklärte sie uns, dass unter einigen Kahla Produkten ein Antirutschgummi befestigt ist. So rutscht zum Beispiel die kleine Schale nicht mehr von dem Teller.


Wie wichtig das richtige Porzellan bei einem Fotoshooting ist wurde auch von Denise Schuster erklärt.

Food Styling ist nicht schwer, wenn man ein paar Tricks beachtet.


Nach einer kurzen Vorstellrunde zeigte uns Denise Schuster einige Beispiel Bilder, wie sich diese bei entsprechender Belichtung, Hintergründe, Styling, Anrichten und Raumforderung verändern. Sie zeigte uns auch, wie man das Essen fotografieren soll. Entweder in der Horizontale, in der Vogelperspektive, im 45°-Winkel oder Augenhöhe. Es war wirklich sehr interessant, wie mit ein paar leichten Regeln, die Bilder verändern konnte.
Eigentlich ist es nicht mal so schwer so einen leckeren Kuchen in Szene zusetzen. Du musst einfach nur ein wenig Spaß am experimentieren und etwas Fantasie haben. Natürlich auch das richtige Equipment wie zum Beipiel

  • das entpsrechende Geschirr, Besteck, Accesoires
  • einen Untergrund, sowie ein passenden Hintergrund
  • Natürlich ein Kamera
  • und ganz viel Spaß und Inspiration

Für so ein Foodstyling kann man wirklich sehr viel verwenden. Wie schon gesagt, einfach experimentieren.


Wichtig ist, dass Du Deine Kamera kennst, und weißt mit ihr umzugehen. Denn mit der richtigen Belichtung und der richtigen Iso Einstellung, sehen die Bilder wie von einem Profi aus.

Der praktische Teil.

Nach dem Vortrag ging es zum praktischen Teil, der wirklich sehr viel Spaß machte und mir erst jetzt meine Möglichkeiten mit der Kamera zeigten.

Mein erster Versuch


Eigentlich sind mir die Bilder schon sehr gut gelungen. Wie Ihr hier seht, habe ich einfach ein wenig herumexperimentiert.


Das sind die Kreationen der anderen Blogger. Hier hatte jeder seine eigene Idee mit hinein gebracht, die uns alle immer mehr anspornten.


Das sind meine zwei Lieblingsbilder.



Es war ein toller Workshop, wo wir wirklich sehr viel mitgenommen habe. Vielen lieben Dank dafür. Wir hoffen, dass wir nächstes Jahr wieder dabei sein dürfen.

Ihr wollt noch mehr Bilder vom Food Blog Day 2016 in Düsseldorf sehen, dann schaut mal auf meiner Facebook Fanpage Silify.info. Denn dort findet Ihr ein tolles Album von dem fantastischen Tag.

Freitag, 20. Mai 2016

Einladungskarten von Feinekarten.com


2 x 40 Jahre Alt

Letztes Jahr wurde mein Mann 40 Jahre Jung und bei mir steht bald mein 40. Geburtstag an. Dies wollen wir natürlich feiern. Zwar nicht groß, sondern nur mit ein paar ausgewählten Freunden und Familie. Trotz allem möchten wir zu diesem Anlass ein paar schöne Einladungskarten gestalten lassen. Da ich es aber momentan zeitlich nicht schaffe, welche zu basteln, bestellte ich mir ein paar individuelle Karten kurzerhand bei Feinekarten.com.


Bei Feinekarten.com finden man hochwertige Einladungs- und Danksagungskarte für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Jugendweihe, Hochzeit, Silberhochzeit, Goldhochzeit sowie für Geburtstage. Also schauten wir direkt mal dort nach einer passenden Einladungskarte um.

Schon auf der Homepage sieht man direkt, für welche Bereiche die Einladungs- sowie Danksagungskarten sind. Geht man auf einen dieser Kategorien, werden direkt verschiedene Kategorien angezeigt. Geht man auf einer dieser Kategorien, findet Ihr hier eine Auswahl an verschiedenen Karten in unterschiedlichen Formaten. Sehr schön finde ich, das Ihr die Karten individuell und mit einem eigenen Bild gestaltet werden können.

Ich persönlich finde eine persönlich gestaltende Karte sehr schön und verwahre die auch gerne auf. Ihr könnt direkt sehen, ob sich jemand wirklich Mühe gegeben hat oder nicht. Außerdem bleibt Ihr mit so einer personalisierten und individuell gestaltenden Karte eher in Erinnerung, als mit einer langweiligen Standardkarte. 

Die Qual der Wahl!


Wenn Ihr Euch für eine dieser Musterkarten entschieden habt, könnt Ihr diese nun individuell gestalten. Wie schon oben erwähnt, feiern wir beiden unser Geburtstag gemeinsam. Da wir beide unseren 40ten feiern, ist es ja klar, dass wir für den 80ten feiern. Als Erstes suchten wir ein schönes Bild von uns aus, da es kaum gemeinsame Bilder von uns gibt, fiel die Auswahl nicht schwer. Nun kam der Text dran, den wir auch auf uns abstimmen konnten.


Die Bearbeitung der Karte ist wirklich sehr einfach. Ich rate Euch aber auch, sich die Karte vor der Bestellung nochmals richtig anzuschauen, nicht dass Ihr irgendwo noch ein Fehler auftaucht bzw. Ihr, was vergessen habt zu erwähnen (Datum, Uhrzeit, Geldgeschenke, ect.). Die Karten werden auf einem qualitativ hochwertigen etwas dickeren Papier gedruckt. Dazu gibt es auch noch die passenden Umschläge, die dazu bestellt werden können.


Danksagung

Wer sich nach der Feier noch bei den Gästen bedanken möchte, kann sich hier auch noch seine individuelle Danksagung drucken lassen. Auch für diese gibt es die passenden Umschläge.

Fazit
Wir finden unsere Einladungskarten wirklich sehr schön. Die Karten sind wirklich qualitativ hochwertig. Die Handhabung der Gestaltung ist einfach gehalten. Erstens braucht man keine externe Software herunterladen und jeder einzelne Schritt wird verständlich erklärt. Das hochladen des Bildes geht schnell und ohne große Mühe. Auch die Bearbeitung des Bildes in die Karte geht ohne großen Aufwand. Die Auswahl an Karten ist groß und lässt kaum einen Wunsch aus. Wer also eine individuelle Einladungs-/Danksagungskarte möchte, ist hier genau richtig.

Diese Produkte wurden mir unentgeltlich von Feinekarten.com zur Verfügung gestellt. 
Der Bericht spiegelt ausschließlich meine ehrliche Meinung und Erfahrung wieder.