Mein Abnehm Tagebuch!

Hier werde ich über meine Erfahrungen, die ich in der Abnehmphase bzw. Ernährungsumstellung berichten. Ich werde nicht unbedingt jeden Tag hier was schreiben, aber versuche Euch immer auf dem laufenden zu halten. Und ab jetzt geht es los.
So sehe ich zur Zeit aus:












17.07.2012
So nun ist es soweit. Mein innere Schweinehund hat jetzt nichts mehr zu sagen. Es geht los.
Startgewicht: 114,6 kg.

Mein erster Tag mit Sport. Um 06:00 Uhr aufstehen um dann nach Neuwied in die Deichwelle zu fahren. Die Deichwelle in Neuwied hat Dienstag und Donnerstag immer Frühschwimmen. Das heißt, das sie schon um 06:00 Uhr geöffnet haben. Zusätzlich ist der Eintritt von 06:00- 09:00 Uhr auch günstiger. Ich finde es super, das man vor der Arbeit schon 1 Std. schwimmen gehen kann. Also die Ausrede nach der Arbeit ist das Schwimmbad zu, gibt es nicht mehr. Um 06:30 Uhr waren wir im Wasser. Wir, das heißt, mein Sohn und ich. Mein Sohn braucht auch etwas Bewegung, was er auch selber weiß, und wollte auch unbedingt mit. Finde ich natürlich toll, so war ich nicht alleine. Jedenfalls schwamm ich eine 45 Minuten meine Bahnen und spielte anschließend mit meinem Sohn im Wasser. Wow. Mir ging es richtig gut danach. Aber etwas müde war ich schon. Ist ja auch klar, wenn man erst um 01:30 Uhr ins Bett geht und dann um 06:00 Uhr wieder aufsteht. Bin ich ja selber Schuld. Mal schauen, wie lange ich das schaffe. Jedenfalls werden wir am Donnerstag wieder um 06:00 Uhr schwimmen gehen. Um halb Neun verließen wir das Schwimmbad und besorgten das Frühstück. Vollkornbrötchen und Erdbeeren. Aufschnitt haben wir ja noch zu Hause.
Dann wurde richtig lecker gefrühstückt. Danach muss ich ehrlich sagen, haben wir uns hingelegt, da wir so müde waren. Auch mein Sohn war müde, was ganz untypisch für ihn ist. Mittags gab es selbstgemachte Erbsensuppe mit kleinen Würstchen. Die war richtig lecker. Nachmittags sind wir ein wenig spazieren gegangen, soweit das Wetter es zu ließ. Abends gab es für mich den Schoko-Shake und für meine Familie eine Vollkornpizza, die mein Sohn selbst gemacht hat. Ja ihr habt richtig gehört. Mein Sohnemann (10 Jahre) kann kochen. Er macht sehr gerne diese Vollkornpizza. Den Teig macht er auch selber. Er liebt es mit frischen Lebensmittel zu kochen.
So das war es erstmal.

19.07.2012

So nun war es heute wieder soweit. Um 06:00 Uhr ins Schwimmbad und mal eine Stunde geschwommen und eine halbe Stunde mit meinem Sohn herumgetollt. Das tat wieder so richtig gut. Danach gab es Frühstück. Das hat richtig gut geschmeckt.
Mittags gab es einen selbst gemachten Nudelauflauf aus Resten. Der war richtig lecker und vollwertig. Zwischendurch habe ich noch 4 Trauben gegessen. Die sahen so lecker aus, das ich nicht wieder stehen konnte. Abends gab es dann den Neutralen Shake.

20.07.2012

Heute morgen hatte ich einen Termin bei der Fußpflege. Ja genau. Ich gehe zur Fußpflege. Und da ich ja mehr Sport machen möchte, bin ich nicht mit dem Auto, sondern mit dem Fahrrad dort hingefahren. Trotz Sonnenschein, war es doch etwas kühl. Aber egal. Da muss ich jetzt durch.
Wahnsinn wie man sich fühlt, wenn die Füße frisch gemacht sind. ;)
Frühstück gab es auch danach. Ich finde das das Frühstück sehr wichtig ist. Am liebsten mag ich ja, Vollkornbrötchen mit Erdbeermarmelade und eine Scheibe Gouda oder Butterkäse. Ja das schmeckt.
Der Tag verlief wie immer. Mittagessen und Abends einen Shake.

22.07.2012

Heute war der Tag der Entscheidung. Da stand sie. Die Waage. Ok. Da muss ich jetzt wohl mal in den sauren Apfel beißen und schauen was sie zu mir sagt. Ich hatte doch etwas Angst davor, da ich 2 x gesündigt habe, aber auf Eis kann ich irgendwie nicht verzichten. ;)
Nun ist es soweit und was soll ich Euch sagen? Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa, suuuuuuuuuuuuuuuuuuuuper.
Ihr glaubt es nicht. Es sind genau 2 Kilo weniger. Wahnsinn. Ich freue mich so. Jetzt geht es weiter. Ich bin schon gespannt, was die Waage nächste Woche Sonntag sagt.

23.07.2012

Zur Zeit ändert sich ein Teil meines Lebens. Nicht nur das ich abnehmen möchte, nein ich möchte mich auch beruflich um orientieren. Ich mag meine Arbeit eigentlich sehr und binauch gerne zur Arbeit gefahren, aber ich bin seit einigen Monaten sehr unzufrieden damit. Die Arbeit füllt mich einfach nicht mehr aus. Mir geht vieles auf die Nerven und die Arbeit macht mir einfach keinen Spaß mehr. Ihr müsst wissen, das ich da schon seit 18 Jahren bin. Ich hatte meine Ausbildung dort angefangen und bin schon seit 10 Jahren die Erstkraft. Ich habe die Kassenabrechnung, Privatrechnungen, Versicherungen, Anträge, DMP, Qualitätsmangagment, Sprechstundenbedarf und die Anmeldung gemacht. Teilweise habe ich bei den Therapien, im Labor, Wundversorgung , bei der Homöopathie und Akupunktur mitgeholfen. Nun ist die Puste weg. Ich kann einfach nicht. Mir ging es richtig Schlecht. Ich hatte Kopfschmerzen und Magenschmerzen. Mir wurde immer wieder Schlecht. Ich hatte wirklich Angst mit meiner Chefin zu sprechen. Heute war es dann so weit. Ich habe mit meiner Chefin darüber gesprochen und sie meinte nur, das sie mich verstehen könnte.
Ihr könnt Euch nicht vorstellen wie erleichtert ich war. Jetzt kann ich mich ohne schlechten Gewissen weiterbewerben. Diese Last habe ich endlich hinter mir. Gott sei Dank.
Da ich Montags immer lange arbeite (08:00 bis 13:30 Uhr und von 16:00 - 20:00 Uhr), konnte ich heute keinen Sport machen. Aber der Nougat-Shake war einfach lecker. Auch hatte ich keinen Hunger an diesem Abend. Leider habe ich aber die Nacht sehr schlecht geschlafen. Auch die Verdauung ist nicht wie sonst. Ich habe eher härteren Stuhlgang. Mal schauen, ob sich das bald ändert.

24.07.2012

Die Nacht war wieder beschiessen. Ich hatte die ganze Nacht Krämpfe. Ich hätte schreien können. Aber damit hätte ich ja meine Familie geweckt. ;) Um 05:30 Uhr ging mein Wecker. Warum so früh? Ganz einfach, um 06:00 Uhr wollte ich im Schwimmbad sein und das habe ich auch geschafft. Mit meiner besten Freundin schwamm ich dann eine gute Stunde. Dann schnell mal duschen und eincremen, was auch sehr wichtig beim abnehmen ist. Die Haut braucht dann noch mehr Pflege. Dann schnell Frühstück geholt und ab zur Arbeit. Heute Mittag gab es dann Rührei mit Frühlingszwiebeln und Gekochten Schinken. Dann als Nachtisch etwas Melone. Das war richtig lecker. Bis heute Abend war ich richtig satt. Heute war der Vanille-Shake dran. Leider habe ich heute auch noch leichte Kopfschmerzen.

26.07.2012

Heute 05:15 Uhr. Der Wecker klingelt. Das Schwimmbad ruft. 06:00 Uhr  Schwimmbad. 29 °Grad Außentemperatur. Freibad ruft. 1 Stunde schwimmen.  Nach der Arbeit 20 Minuten Workout.
Nougat Shake zum Abendessen.

28.07.2012

Heute ist Samstag. Bin die Nacht erst um 02:00 Uhr ins Bett und heute morgen um kurz vor sieben wieder aufgestanden, da ich nicht schlafen konnte. Erst saß ich etwas rum, aber dann bin ich um 10:00 Uhr ins Schwimmbad. Das Hallenbad selber war richtig Schwül Warm, also bin ich mit meiner Freundin raus ins Freibad. Das war richtig herrlich. Es hat zwar etwas geregnet, aber das machte uns nichts aus. Das tat wieder so richitg gut. Morgens habe ich ein Brötchen mit Mohrenkopf gegessen. Irgendwie habe ich es gebraucht. Mittags gabe es einen Salat, wovon ich nur die Hälfte gegessen habe, da ich tierisch satt war. Heute gab es mal keinen Shake. Dafür aber einen Salat und Pasta mit Lachs und Garnelen. Das war richtig lecker.

29.07.2012

Heute habe ich mal Ausgeschlafen. Um 10:30 Uhr bin ich aufgestanden. Das Frühstück ist ausgefallen, da ich keinen Hunger hatte. Heute Mittag gab es dann die restlichen Nudeln, die ich mir aufgewärmt habe. Es war eine handvolle Portion. Das reichte auch. Der Magen wollte nichts mehr haben. Mittlerweile kenne ich ein schnelles Sättigungsgefühl. Heute Abend um 18:00 Uhr gibt es Wassermelone mit einem Shake.  Heute bin ich auch etwas Faul. Sport gibt es heute nicht. :)

31.07.2012

05:15 Uhr Aufstehen und fertig fürs Schwimmbad machen.06:00 Uhr ins Schwimmbad und eine Stunde am Stück schwimmen. Dann noch eine halbe Stunde mit Sohnemann rumgetollt. Nach dem Schwimmen nach Hause und ein paar Kleinigkeiten erledigt. Dann bin ich auf der Couch eingschlafen. ;) Mittags gab es dann eine kleine Portion Nudeln mit viel Gemüse. Dann ein bisschen Haushalt. Abends einen Shake.

02.08.2012

05:15 wieder Aufstehen und fertig für das Schwimmbad machen. Es stört mich wirklich nicht so früh aufzustehen und schwimmen zu gehen. Es gefällt mir sogar. Heute bin ich 1 Stunde und 30 Minuten geschwommen. Ich versuchte mich auch in Rückenkraulen, aber da kam ich sehr schnell aus der Puste. Dannach gab es ein Frühstück mit 2 Laugenbrötchen mit etwas gesalzene Butter. Mittags gabe es Fisch mit Spinat. Der war richtig lecker. Abends habe ich nichts gegessen, da ich auf der Couch eingeschlafen bin und erst nach 21 Uhr von meinem Mann geweckt wurde.

04.08.2012

Heute gehen wir um 09:00 Uhr ins Schwimmbad. Ich habe daher schon vorher gefrühstückt.  Heute waen es 1 Stunde und 20 Minuten. Aber auch nur da ich dringend auf die Toilette mußte und Krämpfe in beiden Waden bekam. Danach ging es ab nach Köln zum Bloggertreffen. Der Weg von Bahnhof Köln Deutz bis zum Jugendpark dauerte auch eine Weile. Mensch ist der Park rießig. Der Rückweg war auch nicht kürzer. In Köln selber ging ich dann etwas shoppen. Gegen kurz vor Zehn ging es dann Richtung Heimat. Ich war Froh, wie ich gegen 23:30 - 23:45 Uhr zu Hause war. Mir taten die Füße und die Beine weh. Wahnsinn. Ich konnte kaum noch auftreten.
Das ist das Schwimmbad wo wir zur Zeit (leider nur noch diese Woche, wegen 9 Monatige Renovierung) morgens um 6:00 Uhr schwimmen gehen.











05.08.2012

So heute fand ich meine Waage nicht so dolle. Sie zeigte mir nur 1 Kilo weniger. Aber ich weiß schon warum. Am Freitag und gestern habe ich nicht auf meine Ernährung geachtet und habe zu viele Kohlenhydrate zu mir genommen. Bin es ja selber Schuld.
Jetzt habe ich mich für eine Schnupperstunde, für nächste Woche Samstag, zu einem Aqua Zumba und Sonntag zum Zumba, angemeldet. Ich bin schon sehr gespannt wie das ist.

06.08.2012

Wow. Heute war ich so richtig Platt. Ich bin richtig Stolz auf mich. Aber schaut selber.
Hier seht Ihr mich in einer Beige Hose, die vor 4 Wochen nicht gepasst hat. Ich habe sie nicht zu bekommen. Aber jetzt passe ich einwandfrei rein. Ohne Probleme geht der Knopf und der Reisverschluß zu. Ihr könnt Euch nicht vorstellen wie Happy ich bin.













07.08.2012

Heute habe ich gesündigt. Ich war zwar heute morgen um 06:00 Uhr, für 1 Stunde,  im Schwimmbad, aber heute war mir alles egal. Es fing mit dem Frühstück an. Es gab ein Einback und ein Rosinenbrötchen (beides ist ein Hefegebäck). Mittags gab es Nudeln mit Spinatsoße. Zwischendurch kamen mir die Schokobrezeln von Choclait Chips mir in die Quere. Natürlich habe ich das ganze Päckchen gegessen. Schrecklich. Heute Abend gab es auch keinen Shake. Nein es gab Spaghetti Bolognese. Die war aber auch lecker. Ich glaube das musste einfach mal sein. Jetzt merke ich, das ich es nicht machen hätte sollen, da mir alles so schwer im Magen liegt. Also ab Morgen geht es wieder weiter. (Ich passe immer noch in die Hose. ;) )

09.08.2012

05:00 Uhr aufstehen. 05:30 Uhr nach Neuwied und um 06:00 Uhr ab ins Becken und 1 Std. schwimmen. Mensch tat das wieder gut. Die Woche war Ernährungstechnisch nicht der Hammer. Teilweise, wie auch heute, habe ich das Abendessen bzw. den Shake vergessen oder hatte auf irgend etwas anderes Hunger. Einfach nur ätzend. Jetzt hatte ich mich auch zwischen durch gewogen und habe Gott sei Dank nicht zugenommen. Das Gewicht war gleich bleibend. Bin mal gespannt was sie Waage am Sonntag sagt. Jetzt bin ich schon auf Samstag gespannt. Da geht Miriam und ich zu einem Schnupperkurs Aqua Zumba und Sonntags zum Zumba. Also lasst Euch überraschen.

11.08.2012

Heute ist es soweit. Erstens hat mein Sohn Geburtstag und zweitens ist der Aqua Zumba. Eigentlich hatte ich schon ein schlechtes Gewissen, aber mein Sohn meinte nur, das es mir gut tun würde und er Verständnis dafür hat. Mein Sohn ist 11 Jahre alt. Wahnsinn oder? Jedenfalls sind wir gegen 13:15 Uhr nach Engers da um 14:00 Uhr der Kurs anfängt. Zuerst dachte ich nur, hoffentlich sind da nicht nur schlanke Frauen, aber es waren Gott sei Dank auch etwas mollige Frauen da. Miriam und ich schwammen ein paar Bahnen, bevor es los ging. Es war einfach toll. Am Anfang mussten wir etwas lachen, aber nachher hat man sich so darauf konzentriert, das wir nicht mehr zum lachen kamen. Aber trotzdem hat es richtig Spaß gemacht. Es fiel uns erst ein wenig schwer, aber man kam sehr schnell rein. Durch das Wasser war es noch etwas schwieriger, da man dort einen größeren Widerstand hatte. Wir haben uns direkt angemeldet. Ab den 01.09.2012 geht der Kurs los. Aber leider kann ich erst eine Woche später damit Anfangen, da ich schon einen Termin an diesem Samstag habe und den unmöglich absagen kann. Jetzt bin ich auf morgen gespannt. Aber davon werde ich Euch erst morgen berichten.

12.08.2012

Da bin ich wieder. Heute wollte ich Euch berichten, das ich nur 200 g abgenommen habe. Ich habe eher gedacht, das ich wieder zugenommen hätte, da ich diese Woche auch mal gesündigt hatte. Es sind zwar nur 200 g aber ich freue mich trotzallem. Jedenfalls  war heute die Schnupperstunde von Zumba. Wow war die geil. Sehr anstrengend aber einfach nur toll. Man kam sehr schnell ins Schwitzen. Man musste sich zwar sehr stark konzentrieren, aber durch die Wiederholung ging es dann. Die Puste ging mir am Anfang ganz schnell aus, aber ich habe mich durchgebissen. Die Luft kam schnell wieder. Mir hat es Riesen Spaß gemacht und daher habe ich mich für die nächsten vier Eingewöhnungsstunden angemeldet. Ich bin mal gespannt, ob ich morgen Muskelkater habe. Bis jetzt geht es mir sehr gut, außer das ich etwas Müde bin und gleich ins Bett verschwinden werde.

26.08.2012

Da ich zur Zeit sehr viel um die Ohren habe, hatte ich keine richtige Zeit und auch keine Lust hier was zu schreiben. Weiterhin bin ich immer noch 3 x die Woche schwimmen gegangen und machte auch Sonntags mein Zumba. Mittlerweile sind es 8 Kilo die ich abgenommen habe. Meine Shakes habe ich in den letzten zwei Wochen kaum eingenommen, aber durch die Ernährungsumstellung und das Körperliche Training, habe ich es trotz allem geschafft mein Gewicht zu halten. Auch habe ich in dieser Zeit gesündigt. Meine Schwiegermutter und ich hatte Geburtstag und an diesen zwei Tagen wollte ich nicht auf das Essen bzw. Eis verzichten. Es gab auch mal zwischen durch ein Glas Cola.
Aber ich denke, ab und zu ist das alles mal erlaubt.
Ab morgen werde ich wieder etwas langsamer treten, das heißt, das es nur noch Morgens. Mittags und Abends etwas zu Essen gibt. Zwischenmahlzeiten werden vermieden. Falls ich doch Lust auf ein Eis oder mal was Süßes bekomme, werden ich es zu den Hauptmahlzeiten einnehmen.
Aber ich denke, das man in 6 Wochen 8 Kilo abgenommen hat, ist doch schon eine gut Leistung. Das spornt zum weiter machen an.

03.09.2012

Da bin ich wieder. Letzte Woche war wieder so eine besch...... Woche. Unregelmäßiges Essen. Schlechter Schlaf und eine leichte Erkältung hatte sich bei mir bemerkbar gemacht. Daher bin ich letzte Woche gar nicht Schwimmen gegangen, was ich auch merkte. Das einzige was ich körperlich gemacht habe, war mein Zumba Kurs. Der auch wieder riesig Spaß gemacht hat. Mein Gewicht habe ich aber gehalten, worüber ich sehr Froh bin. Aber ich gebe nicht auf. Diese Woche wird wieder durchgestartet und auch wieder Sport gemacht.

09.09.2012

So. Heute wollte ich Euch mal einen Zwischenstand geben. Zur Zeit habe ich einen kleinen Stop, der mir aber nichts ausmacht. Ich esse mittlerweile nur 3 Mahlzeiten am Tag. Morgens oder auch Mittags gönne ich mir, wenn ich Lust habe, auch mal was süßes. Das mache ich aber auch nur zu den Hauptmahlzeiten. Zwischen durch gibt es nichts. Zwischen jeder Mahlzeit lasse ich eine mind. 5 Stündige Pause, damit mein Körper die vorherige Mahlzeit ganz verdauen und an die Fettreserven kann. Zusätzlich wird mindestens 2 mal die Woche Sport gemacht. Donnerstags Zumba und Samstag Aquazumba. Sie sind ein fester Bestandteil meiner Woche. Leider macht das Wetter bei uns, lauter einen Strich durch die Rechnung, da ich sonst noch Schwimmen gehen würde. Bei uns ist zur zeit noch das Hallenbad geschlossen und für das Freibad ist es mir doch etwas zu kalt.
Ich persönlich finde, das Sport einfach sein muss. Auch meine Arme und Beine fühlen sich straffen an.
Zur Zeit wiege ich jetzt 106,2 kg und werde mich jetzt an die nächsten 6,3 kg machen, damit ich endlich unter die 100 komme. ;)
Ich stelle auch an meinen Hosen fest, das ich endlich in einigen Hosen wieder rein passe. Das macht mich richtig Glücklich und zeigt mir, warum ich es mache.
Körperlich geht es mir auch soweit gut, außer das ich seit 2 Wochen leicht erkältet bin.
Na ja. Das wird auch schon. Nun verabschiede ich mich für heute und melde mich bald wieder.

04.10.2012

Sorry Leute, das ich mich so lange nicht mehr gemeldet habe, aber bei uns war so viel los, das ich gar nicht mehr dazu gekommen bin, hier mich zu melden. Also dann erzählt ich Euch mal was ich in den letzten 4 Wochen gemacht habe. NIX. Ja genau NIX. Einfach NIX.
Durch meine Erkältung mit krampfhaften Hustenanfälle, die bis zum Erbrechen endeten, habe ich keine Diät gemacht, sowie auch keinen Sport. Das hat auch seinen Grund. Wenn man Erkältet ist und macht noch zusätzlich Sport, ist das nicht gut für den Körper bzw. für das Herz. Durch die Erkältung ist der Körper so wie so sehr geschwächt und arbeitet schon auf Hochtouren. Durch den Sport wird dieser noch mehr beansprucht, was dazu führen kann, dass das Herz geschädigt wird. Und ich glaube das kann keiner gebrauchen. Zusätzlich bin war ich auch beruflich sehr angespannt, dass ich irgendwie es nie schaffte alles zu erledigen, was ich wollte.
Jedenfalls hat sich aber was anderes geändert. Ich nehme mittlerweile nur 3 Mahlzeiten zu mir.
Ein gutes Frühstück, ein gutes Mittagessen und ein gutes Abendessen. Auch ist ab und zu Junk Food dabei, sowie auch mal ein oder zwei Gläser Cola. Mein Hauptgetränk ist Wasser in Medium (am liebsten das Staatl. Fachingen) sowie Tee. Auch passe ich nicht so auf das Essen auf. Man kann im Prinzip alles essen. Nur sollte man zwischendurch nichts mehr essen. Wenn ich Bock auf was Süßes habe, esse ich es bei den Hauptmahlzeiten. Dadurch bekommt man nicht mehr so das Verlangen nach Süßem oder Heißhungerattacken. Das alles kenne ich zur Zeit nicht. Ich fühle mich mit meiner Ernährungsart sehr gut und habe ganz selten zwischendurch noch Hunger.
Jetzt interessiert es Euch bestimmt noch, ob sich auch mein Gewicht geändert hat. Ja hat es. Die ersten 10 Kilo vom Anfangsgewicht sind weg. Es sind jetzt nur noch 104,6 kg. Ich freu mich riesig darüber. Auch meine Hosen sind die Wucht. Sogar meine weiße Strechthose in 48, die ich vorher mit tiefeinatmen angezogen habe, rutscht. Gestern habe ich mir doch tatsächlich einen T-shirt, als Untershirt gedacht, in 46 gekauft, das überhaupt nicht Spackt. Durch meine Oberweite brauchte ich teilweise die Größe 52 und jetzt kaufe ich mir 48/50. Wahnsinn oder?
Ich bin mal gespannt. Wenn es funktioniert, werde ich nächste Woche wieder Sport machen. Kommt aber auf meine Gesundheit an. Das erste Ziel ist geschafft und nun kommt mein zweites. Ich will endlich nur noch eine zweistellige Zahl vor dem Komma (99,9 kg) auf meiner Waage haben. Ja ich will und sonst keiner.
Ich werde es berichten. Also bis dann.

10.03.2013

Jetzt habt Ihr ja schon lange nichts mehr von mir hier in meinem Abnehm-Tagebuch lesen können, das heißt aber nicht, das ich aufgegeben habe. Nein ich hatte ein paar andere Probleme, die ich erstmal regeln wollte.
Da ich mich in meinen Jobnicht mehr so wohlfühlte, habe ich diesen kurzerhand gekündigt und suchte mir einen neuen. Die meisten meinten nur wie ich dieses Risiko nur eingehen konnte, aber irgendwie, war es einfach so. Entweder ist es richtig gewesen oder falsch. Man weiß es eben nicht so genau. Aber für mich war es einfach richtig. Und irgendwie hatte ich wohl doch eine Vorahnung. Die Bewerbungen liefen ganz gut. Ich hatte Vorstellungsgespräche, Probearbeiten und auch Zusagen. Auch hatte ich den Luxus mir diese Entscheidung gut zu überlegen, das alle drei Arbeitstellen mir einen Zeitraum von 4 Wochen gaben um Zu zusagen. Mittlerweile erkrankte meine Mutter wieder an Krebs. Sie hatte schon vor 9 Jahren einen Nierentumor, den man Gott sein Dank so entfernen konnte. Dies kam auch nur heraus, da sie innerhalb von 6 Wochen über 40 Kilo abgenommen hat. Nun hatte sie einen 10 cm großen Tumor in der linken Leiste und einen 7 cm großen Tumor im Becken. Also gingen wir zu dem Arzt, der meine Mutter schon vor 9 Jahren operierte. Er ist ein Bekannter von mir und wir vertrauen ihm sehr. Er schaute sich dies an und entschied, das man den Tumor aus der Leiste heraus nehmen sollte. Dies geschah auch sehr schnell noch im Dezember lag sie schon unter dem Messer. Der Tumor konnte komplett entfernt werden. Leider wusste bis dato noch keiner was für ein Tumor das war. Der Pathologe brauchte auch lange um heraus zu finden, das es eine Metastase von einem maligenem Melanom (Hauttumor) ist. Nun ging es weiter. Meine Mutter musste noch zum  Hautarzt und einige andere Untersuchungen machen. Der Hautarzt untersuchte meine Mutter von Kopf bis Fuß. Aber leider fand er nichts. Er schnitt zwar zwei Muttermale weg, aber die waren in Ordnung. Er empfahl noch weitere Untersuchungen, die wir im zum größten Teil im Krankenhaus haben machen lassen, da es meiner Mutter nicht so gut ginge. Sie nahm schon wieder 5 Kilo innerhalb einer Woche, ohne Grund, ab. Alle Untersuchungen waren in Ordnung. Außer der einen Metastase im Becken, war nirgendwo was zu finden. Nun rief unser Bekannter in der Uni Klinik Bonn an, die dann entschied, den Tumor aus dem Becken zu entfernen. Was dann im Januar auch geschah. Im Krankenhaus waren wir schon bekannt und jeder schüttelte den Kopf und verstand es nicht, das man einfach nichts findet. Nach dieser zweiten OP geht es meiner Mutter nichts so gut. Die ganzen Narkosen machen Ihr halt zu schaffen. Auch ist sei körperlich sehr geschwächt und kann kaum ohne Begleitung aus dem Haus. Sie braucht sehr viel Pflege, was ihr sehr unangenehm ist, da sie eigentlich eine Frau ist, die immer alles alleine gestämpt hat. Im Februar gingen wir dann noch zum Zahnarzt um da nochmals nachschauen zu lassen, ob vielleicht im Mundbereich etwas zu finden sei. Aber auch hier fand man nichts. Der einzige Nachteil daran ist, das meine Mutter jetzt eine Zahnbehandlung bekommt. Sie bekommt ein paar Zähne gezogen und ein neues Gebiss, was wieder immense Kosten auf uns zu kommen. Was uns noch fehlt ist der Augenarzt. Seit Dezember 2012 versuche ich einen schnellen Termin für sie zu bekommen. Dies ist aber nicht möglich, da die ganzen Augenärzte in unserer Region nur Privat aufnehmen oder eine Wartezeit von einen halben Jahr haben. Auch muss ich zur Zeit die ganzen Unterlagen meiner Eltern nachschauen bzw. gewissen Anträge beantragen,was sehr viel Zeit beansprucht. Jetzt warte ich noch auf einen Termin von der Uniklinik Bonn. Es kann noch sein, das meine Mutter evtl. noch eine Chemotherapie machen muss, aber das wird erst bei diesem Termin abgesprochen. Im Dezember musste auch noch mein Vater an der Hauptschlagader operiert werden. Und das alles vor Weihnachten. Zwei Tage vor heilig Abend konnte ich sie dann beide wieder nach Hause holen.
Ach so ich war ja auch noch Krank. Im Januar bekam ich von jetzt auf gleich eine richtige Grippe und lag 14 Tage flach. Bis heute bekomme ich sie nicht richtig weg.
Jetzt wisst Ihr vielleicht, warum ich hier nichts mehr geschrieben habe. Mein Gewicht konnte ich aber halten. Den Sport musste ich leider auch wieder aufs Eis legen, will aber bald wieder Anfangen.
Das war es erstmal und Ihr werdet bald wieder mehr von mir hören.
Liebe Grüße
Silvia

21.03.13

Da bin ich wieder.
Gestern war es endlich wieder soweit. Zuerst war ich zur Massage, die ich dringend gebraucht habe. Meine ganze Rückenmuskulatur ist völlig verspannt. Das tat wirklich sehr gut.
Da ich ja wieder mit Zumba anfange wollte, bin ich gestern direkt mal wieder zum Zumba gefahren. Man war das geil. Das tat richtig gut. Auch war ich gar nicht so aus der Form, wie ich gedacht hatte. Zum größten Teil konnte ich eigentlich noch ganz gut mithalten. Es waren ein paar neue Koreographien mit dabei, wo ich versucht habe richtig mitzuhalten. Trotzallem tat es richtig gut,
obwohl mir ein paar Muskeln schon weh taten und ich sehr früh im Bett lag. ;)
Jetzt  muss ich leider eine Woche wieder aussetzen, da die Tanzschule umgebaut wird und es geht dann in der ersten Aprilwoche wieder los. Ich freu mich schon riesig darüber. :)
Aktuelles Gewicht: 106,7 kg



Kommentare:

  1. Prima, dass es bei dir so gut läuft!

    Heute morgen habe ich die minus 20 kg geknackt. Und dann meinen Kleiderschrank aussortiert. Ist nicht mehr viel drin... Dann war ich shoppen und habe mir einfach mal 3 neue Oberteile und eine Jacke gegönnt - 2 Kleidergrößen kleiner!

    Ach, und so "Fresstage" hab ich auch immer mal wieder zwischendurch. Die brauche ich einfach! Natürlich morgens immer die Bedenken, dass gleich 2 Kilo mehr auf der Waage sind - meist unbegründet :-)

    Viele Grüße, Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch Dir herzlichen Glückwunsch zu Deinem Erfolg. Wahnsinn 20 Kilo. Das freut mich sehr für Dich. Ich drücke Dir die Daumen, das es so weitergeht. Und danke für Deine lieben Worte. Das baut immer wieder auf. :)

      Löschen
  2. Super, Mädels! Bei mir zeigte sich heute auch das erste Mal ein Gewicht, das mit 11 angefangen hat! 119,7 kg statt 130,7 kg oder noch mehr).
    Inzwischen bin ich Spezialist im Proteinpulver finden. Das von Layenberger ist das Beste. 81% Eiweiß und macht unglaublich satt.
    Ich denke, ich fang dann doch schon bei 110 kg mit Sport an.
    Ich wünsche und weiterhin viel Erfolg!

    AntwortenLöschen
  3. Das mit deiner Mutter tut mir leid. Ich hoffe, dass es bald bergaufgeht. Mein Schwager lag damals fast ein halbes Jahr im Krankenhaus, da er an den Lymph(?) Drüsen Krebs hatte. Nun bangen sie auch, ob es wiederkommt, weil er manchmal ohne Grund rapide abnimmt, sich schlapp fühlt und Co. Aber bis dato ist nichts... Zumba würd ich auch gerne machen, aber bei uns ist das vormittags und mit Jack (1,5 Jahre alt) kann ich da nicht mitmachen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Sarah. Mal schauen was wird. Sie nimmt schon wieder ab und wir wissen momentan nicht woran das wieder liegt. Gut sie ist nicht viel, aber dafür habe ich ihr jetzt Astronauten Nahrung besorgt.
      Schade das die Kurse nur vormittags bei Euch sind. Zumba macht wirklich sehr viel Spaß. Ich drück Dir die Daumen, das es irgendwann klappt. Danke nochmals für Deinen Zuspruch.

      Löschen

Sitemap